Urlaub

„Wir halten für unsere Mitarbeiter attraktive und motivierende Rahmenbedingungen vor.“

Partner VR Bank Rhein-Neckar eG
Bereich/Abteilung Bereich Personal
  Abteilung Recruiting & Personalbetreuung

Das Wichtigste auf einen Blick

Nimm dir Zeit zum Lachen - es ist die Musik der Seele.
                                                                            Irischer Segenswunsch

Tarifliche Leistungen

Der Erholungsurlaub wird für das laufende Kalenderjahr gewährt und beträgt – unabhängig von individuellen Arbeitszeitschwankungen – 30 Arbeitstage. Dabei gelten alle Werktage mit Ausnahme der Sonnabende als Arbeitstage.

Dies gilt bei einer Vollzeitbeschäftigung. Bei Teilzeit wird der Urlaubsanspruch entsprechend des Arbeitszeitmodells berechnet. Schwerbehinderte (ab 50%) haben Anspruch auf einen Zusatzurlaub von sechs Arbeitstagen im Jahr (Vollzeit). Weitere Informationen finden Sie im Teil A des Manteltarifvertrages § 15 Erholungsurlaub.

Neben dem regulären Erholungsurlaub gibt es Arbeitsbefreiungen unter Fortzahlung des Gehalts und ohne Anrechnung auf den Erholungsurlaub in folgenden Fällen:

  • eigener Eheschließung 2 Arbeitstage,
  • Geburt Kinde 1 Arbeitstag,
  • Tod des Ehegatten 2 Arbeitstage,
  • Tod der Eltern, Schwiegereltern 1 Arbeitstag,
  • Tod des Kindes 2 Arbeitstage,
  • Tag der Einschulung des Kindes 1 Arbeitstag,
  • 25., 40., 50. Dienstjubiläum 1 Arbeitstag,
  • Erstmalige Aufnahme eines Elterteils in stationäre Pflege 2 Arbeitstage.

Am 24. Dezember und 31. Dezember ist dienstfrei (Bankfeiertage).

Besonderheiten

  • Am Fastnachtsdienstag ist ab 12:30 Uhr Dienstschluss. Hierfür muss nur ein halber
    Urlaubstag genommen werden.
  • Unbezahlten Urlaub können Sie im geno.HR beantragen.
  • Der 6. Januar (Heilige Drei Könige) ist in Baden-Württemberg ein Feiertag. Alle
    Mitarbeiter, die in Rheinland-Pfalz tätig sind, erhalten automatisch einen Tag
    Sonderurlaub als Ausgleich.

Der Urlaub muss im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Der
Resturlaub verfällt bis auf fünf Tage nach dem 31. März des Folgejahres.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Betriebsvereinbarung zur Urlaubsplanung im LotusNotesFoyer unter Start/Organisations-Handbuch/01. Aufbau-Organisation/01.06. Personal/01.06.06. Betriebsvereinbarungen.

Beantragung

Alle Anträge werden über geno.HR gestellt. Bitte beachten Sie, dass Urlaube im Status Planung lediglich zu Informationszwecken dienen und mit einem Klick auf den Button "Beantragen" zur endgültigen Genehmigung an die Führungskraft weitergeleitet werden müssen.

Wie können Sie Ihren Urlaub wieder über geno.HR stornieren?

Melden Sie sich zunächst in geno.HR an und gehen Sie auf das Dashboard "Mein geno.HR". Wurde der Urlaubsantrag noch nicht von der Führungskraft genehmigt, wählen Sie über die App "Meine Abwesenheitsanträge" den zu stornierenden Urlaub aus. Nach Anklicken des Urlaubs öffnet sich die Detailansicht des Urlaubsantrags. Über einen Klick auf den Button "Zurückziehen" stornieren Sie den gewünschten Antrag wieder.

Wenn der Urlaubsantrag bereits genehmigt wurde, stornieren Sie über den Schnellzugriff Ihren Urlaub. Klicken Sie dazu auf "Meine Abwesenheiten". Nun sehen Sie Ihre gesamten Abwesenheiten und Abwesenheitsanträge. Durch das Anklicken des entsprechenden Urlaubsantrags in den "Abwesenheitsanträgen" gelangen Sie wieder in die Detailansicht, in der Sie dann über den Button "Zurückziehen" den Antrag stornieren können. Die Stornierung muss anschließend von der Führungskraft genehmigt werden.